KfW fördert mehr Sicherheitsfenster

Die Kreditanstalt für Wiederaufbau (KfW) senkt ihre energetischen Anforderungen an Fenster der Widerstandsklasse 2 (RC2). Bisher mussten förderfähige Sicherheitsfenster einen Wärmedurchgangskoeffizienten von 0,95 W/m²K aufweisen. In manchen Fällen war dieser Wert nur mit einem hohen Aufwand und entsprechend höheren Herstellungskosten verbunden. Deswegen hat die KfW nun reagiert. Ab dem 1. April 2016 gilt nur noch ein Wert von 1,1 W/m²K, um den Investitionszuschuss 430 "Energieeffizient Sanieren" beantragen zu können.

Quelle: KfW fördert mehr Sicherheitsfenster